Neu im AJZ: Die Veranstaltungstechnikgruppe!

Du bist mindestens 16 Jahre alt und findest bei Konzerten den Menschen hinterm Mischpult immer genauso cool wie die Band? Dann komm vorbei!

Jeden Mittwoch von 19-21 Uhr könnt ihr vom Kabel-Löten bis zum Abmischen alles über Ton- und Lichttechnik lernen. Start 07.05. 19 Uhr
Flyer_VAT

Posted in Allgemein | Leave a comment

Konzertverbot für die AJZ Neumünster?!

Bereits seit 1972 betreibt der gemeinnützige Verein „Aktion Jugendzentrum e.V.“ das selbstverwaltete Kinder-, Jugend- und Kulturzentrum AJZ Neumünster in der Friedrichstraße 24.

Neben pädagogischen Angeboten für Kindern und Jugendlichen sind Konzerte und andere Kulturveranstaltungen ebensolange ein zentraler Bestandteil unseres Angebots. Als Bühne für Schüler- und Nachwuchsbands aus der Stadt, aber auch als Veranstaltungsort für bekanntere Bands aus ganz Europa und den USA prägt das AJZ seit Jahrzehnten die jugendkulturelle Szene der Stadt. Vom jährlichen Nachwuchsbandabend über Abi-Parties bis hin zu Konzerten von bekannten Acts wie „Fettes Brot“, „Good Riddance“ oder Kabarettist „Dietrich Kittner“ bietet das AJZ jungen und junggebliebenen Menschen seit über 40 Jahren ein vielfältiges Kulturprogramm abseits vom kommerzorientierten Mainstream.

Hiermit könnte aber bald Schluss sein, denn der Fachdienst „Bürgerservice, Öffentliche Sicherheit und Ordnung“ hat eine Ordnungsverfügung erlassen, die eine Sperrzeit für Veranstaltungen in unserem Hause für die Zeit von 22:00 bis 10:00 Uhr festsetzt.

Dies kommt einem Verbot von Konzerten im AJZ gleich, da diese Art von Veranstaltungen nach allgemeinem kulturellen Verständnis in den Abendstunden stattfindet. Bei einem erzwungenen Veranstaltungsende um 22:00 Uhr mache solche Veranstaltungen aber kaum mehr einen Sinn, da unserer Erfahrung nach vor 19 Uhr nicht mit Besucher_innen zu rechnen ist.

Den Hintergrund der Ordnungsverfügung bilden Anwohnerbeschwerden und mögliche Überschreitungen der gesetzlichen Lärmschutzbestimmungen.

Zu letzterem Punkt ist zu sagen, dass bisher keine Schalldruckpegelmessung durch den zuständigen Fachdienst und mit geeigneten technischen Geräten gegeben hat, sondern auf Basis von Näherungswerten und subjektiven Einschätzungen argumentiert wird.

Zu ersterem Punkt ist zu sagen, dass die erwähnten Beschwerden von Einzelpersonen aus nur einem angrenzenden Haus geäußert wurden. Diese sind zudem erst vor einigen Jahren in das Haus eingezogen und wussten vorher, dass es in der unmittelbaren Nachbarschaft ein Jugend- und Kulturzentrum gibt. Der überwiegende Teil der Anwohner_innen toleriert unsere Kulturveranstaltungen oder steht unserer Einrichtung positiv gegegenüber, da unsere pädagogischen Angebote eine wichtige Anlaufstelle für die Kinder und Jugendlichen aus der Nachbarschaft bilden.

Diese beiden Aspekte wurden vom zuständigen Fachdienst beim Erlass der Verfügung eben sowenig berücksichtigt wie die Tatsache, dass die Aktion Jugendzentrum e.V., wie beschrieben, seit Jahrzehnten erfolgreiche Jugendkulturarbeit betreibt und norddeutschlandweit eine feste Institution der Kulturszene ist. Außer unseren Veranstaltungen gibt es in der Stadt nahezu keine nicht-kommerziellen Kulturangebote für junge Menschen.

Wir sind bei der Durchführung unserer Konzerte natürlich immer bemüht, unsere Veranstaltungen so nachbarschaftsverträglich wie möglich durchzuführen. Beispielsweise beenden wir Auftritte von Livebands um 24 Uhr und führen in der Regel nicht mehr als ein bis zwei Kulturveranstaltungen pro Monat durch. Auch finden ein- bis zweimal jährlich Gesprächsrunden mit Nachbar_innen, Polizei und Fachdiensten der Stadt Neumünster statt, um mögliche Konflikte zu klären.

Trotz aller Bemühungen unsererseits und ungeachtet der Bedeutung unserer Veranstaltungen für die Kulturlandschaft und die Jugendlichen Neumünsters wurden die Beschwerden einzelner Nachbar_innen nun zum Anlass genommen, die verwaltungsrechtliche Keule der Ordnungsverfügung gegen uns einzusetzen.

Diesen Versuch, unsere über Jahrzehnte aufgebaute Kulturarbeit quasi zu verbieten, werden wir nicht hinnehmen. Gegen die Ordnungsverfügung wurde bereits Widerspruch eingelegt und unser Rechtsanwalt prüft weitere Schritte.

Da die Verfügung zur Zeit verwaltungsrechtlich nicht rechtskräftig ist, werden wir unsere Kulturarbeit wie bisher und im Rahmen der mit der Nachbarschaft getroffenen Absprachen aufrecht halten.

Unsere nächsten Veranstaltungen:

06.04. Infoveranstaltung zum Konzertverbot
Beginn 19 Uhr
Hinterher veganes Essen

12.04. Konzert: Surfits (Skapunklegend, HH), Im oder am Körper (Punk, HH)
Einlass 18 Uhr

Kultur ist da wo sie gemacht wird!

Die Aktion Jugendzentrum e.V.

Posted in Allgemein | Leave a comment

Gratis-Aufnahmen für junge Bands aus NMS!

Neues Recording-Projekt im AJZ: 2014 haben wir an 10 Terminen einen Tontechniker zu Besuch, der Gratis Demoaufnahmen für junge Musiker_innen anbietet!

Bedingung: Ihr seid unter 25 Jahre alt, kommt aus Neumünster und Umgebung und eure Band hatte bisher noch keine kommerziellen Veröffentlichungen (CD, LP, Download usw.).

Mehr Infos bekommt ihr an unserem Infotermin: 04.02. 18:00 im AJZ Neumünster (Friedrichstraße 24).

Für Nachfragen
Email: nik@nik-audio.de
Facebook: Nik Akustik

Posted in Allgemein | Leave a comment

Weihnachten ist auch im AJZ angekommen!

Posted in Allgemein | Leave a comment

Infoveranstaltung 10.12.

Heute Abend (18:00) im AJZ:
Infoveranstaltung zum Hambacher Forst und dessen Besetzung
sowie zum Braunkohleabbau und RWE

—-
Der Hambacher Forst (NRW) ist einer der ältesten Wälder Westeuropas unerstreckte sich einstmals über eine Fläche von ca. 5.500 Hektar. Seit 1978 wurden große Teile dieses Waldes durch den Braunkohletagebau von RWE zerstört – geplant ist die gänzliche Rodung diesesÖkosystems und die Verwandlung der Landschaft in ein 400 Meter tiefes Loch.

Ganze Ortschaften müssen dem sich immer weiter ausbreitenden Tagebau weichen, die Luft ist durch radioaktiven und schwermetallhaltigen Feinstaub verschmutzt, es wird CO2 für die ganze Welt und viele nachfolgende Generationen in die Luft geschleudert. Der “gewonnene” Strom geht zu großen Teilen direkt in die Rüstungsindustrie.

Das können wir so nicht hinnehmen und deshalb ist der Hambacher Forst besetzt.
—-

Posted in Allgemein | Leave a comment